© Gerhard Kassner (Monotype)

Christoph Niemann: 2015 neue Likes

Es ist der letzte Vortrag des Abends, der letzte der TYPO 2015. Christoph Niemann betritt die Bühne, geschmeidig und gut gelaunt: „To round things off, I’d like to tell you what I think of character.“ Er spricht über Ängste und Erfolg, Kritik und Kreation – und Gummibärchen.

Francesco Franchi © Christine Wenning

Francesco Franchi: Strukturiert informiert

Fast alles lässt sich mithilfe von Infografiken darstellen: Beliebtheit und Integrität ägyptischer Parlamentskandidaten, Terrorgruppen und deren Erkennungszeichen oder die Bedeutung von Bienen für Pflanzen.
Fernab von Zahlen und Fakten können Infografiken auch komplexe Theaterstücke, Tanz-Choreografien oder literarische Werke aufbereiten – und so Strukturen, Rhythmik oder poetische Stilmittel sichtbar machen. Schlicht oder verspielt, aber immer informativ.

Atilla Korap © Sebastian Weiß / Monotype

Die Berechnung der Lesbarkeit – Atilla Korap über das Rendern von Schrift für e-Books

Atilla Koraps Vortrag klingt auf den ersten Blick super technisch, denn es geht um die Optimierung von Webfonts für unterschiedlichste Endgeräte und verschiedenster Gebrauchsbedingungen. Der Experte von Monotype verschafft uns einen Überblick über die Problematik und Optimierungsmöglichkeiten des Type Hintings und zeigt auf, welche Anforderungen es an die Schriften der Zukunft geben wird.

© Gerhard Kassner (Monotype)

Grcic, Kries, Spiekermann: Haltung und Charakter – die DNA des Designs

„Haltung und Charakter – die DNA des Designs”, so lautet der Titel der Diskussionsrunde zwischen Möbeldesigner Konstantin Grcic, Vitra Museums Direktor Mateo Kries und Gestalter und Typograph Erik Spiekermann . Doch eigentlich ging es dann doch vor allem um Haltung: Welche Haltung darf ich als Gestalter haben? Welche sollte ich haben? Und, wie bewahre ich die Balance zwischen meiner Haltung und den Zielen des Auftraggebers?

Page 2 of 13012345...Last »
Load more